Ausstellung Ernährung und Klima

Was hat das Klima mit unserem Essen zu tun?

Umweltfreundlich, sozialverträglich und möglichst lecker – wie  geht das?

Zu diesem Schwerpunkt konnte die Ausstellung „Ernährung und Klima“ von den Lebensmitteltechnikern der Berufsschule Butzbach am Tag der offenen Tür besucht werden.

Was man sonst nicht sieht: die Treibhausgase, die durch unsere Lebensmittel vom Acker bis zur Ladentheke anfallen. Diese Gase sind normalerweise flüchtig und „anonym“...

Farbige, klein bis riesengroße Luftballons sind den Lebensmittelbeispielen zugeordnet und zeigen z. B. die Größe des CO2-Ausstoßes für unser Mittagessen oder für die Erdbeeren aus der Region oder aus Südafrika und Italien.

Faszinierend sind die großen Unterschiede zwischen den jeweils verglichenen

Varianten im Maßstab der CO2-Äquivalente, es überrascht der Treibhausausstoß unseres jeweiligen ermittelten Ernährungsstils.

Die Besucher ließen sich von dieser Art der Visualisierung beeindrucken!

Die Lebensmitteltechniker der Berufsschule Butzbach zeigten in der Ausstellung ‚Ernährung und Klima‘, dass es auf die richtige Auswahl unserer Nahrungsmittel in Art und Menge ankommt und dies sowohl der Gesundheit als auch dem Klima zu Gute kommt.   

Die Kriterien einer sozialverträglichen, nachhaltigen Ernährung wurden an den Infotischen ansprechend dokumentiert, von großer Bedeutung für eine Gesellschaft, in der die Fast-Food Ketten expandieren und wir uns keine Zeit für unsere Nahrungszubereitung und unser Essen nehmen.

Weniger Fleisch und Wurst aus der Massentierhaltung – dafür bessere Qualität aus nachhaltiger Produktion.

Mehr Gemüse und Obst aus der Region bringen nicht nur Farbe und Gesundheit ins Leben sondern waren auch eine der wichtigen Empfehlungen der Lebensmittelmitteltechniker an die interessierten Besucher.

Weiterhin boten die Studierenden die Berechnung  der persönlichen

CO2-Bilanz (Umweltbundesamt) an, mehrere Daten zum Strom- und Heizungsverbrauches sowie zur Haushaltsgröße wurden dazu erfragt.



Bei Interesse konnte man sich in der Präsentation

 „Die 10 Regeln der Welternährung“ – Essen wir unser Klima auf?-

mit Frau Wiesenäcker-Stahl über die Zukunft unserer Ernährung informieren und diskutieren.

Die Studierenden der Lebensmitteltechnik informieren an den acht Themen –Stationen der Ausstellung, an deren Ende die Besucher an

einem Quiz teilnehmen konnten (für die Unterstufe und Oberstufe entwickelt).

Klimaschutz schmeckt  - das erfordert weder großen Aufwand noch hohe Kosten und

fördert gleichzeitig die Gesundheit!

Die Lebensmitteltechniker freuten sich, zusammen mit Frau Wiesenäcker-Stahl über gewecktes Interesse auf der Besucherseite.

1. Klimaschutz geht uns alle an!

2. Was hat Klimaschutz mit unserem Essen zu tun?

3. Welche Lebensmittel (LBM)? - CO2 Ausstoß tierischer und pflanzlicher LBM ?

4. Konventionell oder biologisch erzeugte LBM?

5. Regional oder überregional erzeugte LBM - (Transport)?!

6. Saisonal oder übersaisonal erzeugte LBM - (Jahreszeit - Erdölverbrauch)?!

7. Kakao aus Nicaragua: "Kakao gegen Armut"

8. CO2 Freisetzung durch unseren Lebensstil (Wohnen, Mobilität, Ernährung, Konsum, Freizeitverhalten)

Bei Interesse konnte man sich in der Präsentation

 „Die 10 Regeln der Welternährung“ – Essen wir unser Klima auf?-

mit Frau Wiesenäcker-Stahl über die Zukunft unserer Ernährung informieren und diskutieren.

Klimaschutz schmeckt  - das erfordert weder großen Aufwand noch hohe Kosten und

fördert gleichzeitig die Gesundheit!

Die Lebensmitteltechniker freuten sich, zusammen mit Frau Wiesenäcker-Stahl über gewecktes Interesse auf der Besucherseite.