Gesicht der Schule

Gesicht der Schule

 

Die Berufs- und Technikerschule Butzbach zeichnet sich in ihren Fachrichtungen und beruflichen Schwerpunkten vor allem durch drei besondere Kompetenzbereiche aus:

 

In der berufsvorbereitenden Schulform EIBE legen wir besonderen Wert auf die Förderung und Qualifizierung von Jugendlichen, damit sich ihre Chancen beim späteren Berufseinstieg erhöhen.

 

Die berufsqualifizierende Schulform Berufsfachschule (BFS) ermöglicht Jugendlichen einen Einstieg in einen Lehrberuf und kann als das erste Ausbildungsjahr in der jeweiligen Berufsrichtung anerkannt werden. Zu diesen Schulformen zählen auch die Höheren Berufsfachschulen, die in Butzbach mit zum Teil bundesweit einmaligen Ausbildungsgängen vor allem in der Energie- und Umweltschutztechnik angeboten werden. Diese Assistentenausbildungen sind gleichzeitig auch studienqualifizierend, d.h. sie ermöglichen den Erwerb der Fachhochschulreife parallel zur Berufsausbildung.

 

Der dritte Kompetenzbereich liegt in der beruflichen Weiterbildung. Hier hat die Fachschule (Technikerschule) für Maschinen- und Automatisierungstechnik den zahlenmäßig größten Anteil der Studierenden. Der Schwerpunkt Nachhaltige Energietechniken wird von Interessenten aus ganz Deutschland nachgefragt und zieht auch viele in- und ausländische Besuchergruppen an. Des Weiteren werden zukünftige Lebensmitteltechnikerinnen und Lebensmitteltechniker an der Berufs- und Technikerschule Butzbach ausgebildet. Die Fachschule schließt in allen Schwerpunkten mit dem Titel „Staatlich geprüfte Technikerin“ bzw. „Staatlich geprüfter Techniker“ ab.

 

Die Basis für alle Angebote der Butzbacher Schule sind berufsorientierte Inhalte, die in der Berufsschule vermittelt werden.