Teilzertifikat Ernährung

Teilzertifikat Ernährung

Zertifikat „Schule und Konsum“ für die Berufliche Schule in Butzbach

 

Eine gute Gesundheit wirkt sich auch in der Schule in vielerlei Hinsicht positiv aus: Herausforderungen werden besser bewältigt, das Konzentrieren fällt leichter und die Leistungsfähigkeit steigt. Im Arbeitsfeld „Schule & Gesundheit“ des Hessischen Kultusministeriums  steht die  Gesundheitsförderung  als Prozess der Schulentwicklung im Fokus.   

 

In der Beruflichen Schule in Butzbach werden Alltagskompetenzen im Bereich Ernährung & Konsum erarbeitet. Dazu gibt es für alle Schulbereiche vielfältige Aktivitäten in Form von Unterrichtsprojekten, Seminaren und  Aktionstagen, wie zum Beispiel

„Schüler kochen für Schüler“ durch die BzB - Klassen (BzB: Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung).

In Unterrichtsprojekten werden nährstoff- und energieangepasste Schulverpflegungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten erprobt, um so auch dem Anspruch der sensorischen Geruchs- und Geschmacksbildung in der Ernährung als schulischem Bildungsauftrag gerecht zu werden.

Das Kioskteam  ergänzt schließlich das Standardangebot mit gesunden Pausen- und Mittagssnacks am Schulkiosk. 

Federführend sind vor allem  die Studierenden der Fachschule Lebensmitteltechnik bei der Ausgestaltung dieser Lernziele tätig. Mit ihrer beruflichen Erstausbildung im Lebensmittelbereich können Sie grundlegend wichtige Beiträge für das Arbeitsfeld „Schule und Gesundheit“ leisten.

Zur Wertschätzung ihrer Arbeit und ihrer Bemühungen zur Weiterentwicklung eines gesundheitsfördernden Schulklimas können sich  hessische Schulen  zertifizieren lassen.

Die Berufliche Schule in Butzbach verfügt bereits über die  Teilzertifikate „Ernährung und Konsum“ sowie „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung und Umwelt“. Sie ist Teil des Netzwerks unter der Dachmarke „Nachhaltigkeit lernen in Hessen“ und war in diesem Jahr von 150 Schulen aus ganz Deutschland unter den ersten 20 Gewinnern des Deutschen Klimapreises der Allianz Umweltstiftung 2018 in Berlin.

Zur Aufrechterhaltung der Zertifikate müssen die schulischen Aktivitäten permanent dokumentiert und nachgewiesen werden.

Die Schule erhielt dafür vom Staatlichen Schulamt in Friedberg die Urkunde über die Fortschreibung des Teilzertifikates „Ernährung und Konsum“.  Abteilungsleiter Johannes Naumann dankt dem Gesundheitsteam der Schule, vertreten durch Frau Oberstudienrätin Brigitte Berthold und Frau Oberstudienrätin Ellen Wiesenäcker-Stahl sehr herzlich.